2017 Serie Verblüht - Atelier_Forster

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2017 Serie Verblüht

Arbeiten

Ein ägyptisches Sprichwort sagt:
„Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.“

Frische Schnittblumen ziehen unsere Blicke auf sich und sind Ausdruck von Freude,
Zuneigung, Schönheit.
Aber wenn die ersten Blütenblätter nach einigen Tagen in der Vase fallen landen sie sehr schnell auf dem Kompost oder im Abfalleimer.

In der Serie „Verblüht“ beschäftigen mich zwei Themen:
Die Schönheit der Natur und die Vergänglichkeit. Ist das Vergängliche schön? Sicher nicht in jedem Fall – aber wir sind damit täglich konfrontiert, nicht nur in der Blumenvase geschieht Vergänglichkeit.
Der Vorgang des Verblühens ist nicht laut, er geht still vor sich, unspektakulär, dennoch sehr spannend. Das Grün der Blätter verblasst und die Strahlkraft der Blüten nimmt ab. Das Verblühen ist wie ein leiser Abschied - würndevoll, schön und unaufhaltsam.
Meine Freude an der Natur und besonders die gedeckte, verblichene Farbigkeit der verwelkten Blüten haben mich zu dieser Serie inspiriert.

Georg Forster


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü